Warum Arche Herzensbrücken?

Warum Arche Herzensbrücken

Ein Rückzugsort für Familien mit schwer erkrankten Kindern

Wir bauen Herzensbrücken

Der Förderverein Kinder- und Jugendhospizarbeit veranstaltet die Arche Herzensbrücken Wochen, in denen sowohl die erkrankten Kinder, aber auch die Eltern und Geschwisterkinder bedürfnisgerechte Angebote und Aktivitäten in Anspruch nehmen können.

Der gemeinnützige Verein finanziert die Aufenthalte der betroffenen Familien im Hotel Solstein in Seefeld in Tirol. In dem familiär geführtenund auf die speziellen Anforderungen ausgelegten Hotel haben sie die Möglichkeit, für ein paar Tage zur Ruhe zu kommen, sich zu erholen und Kraft zu tanken.

Denn Alltag mit der Krankheit bewältigen

Die Diagnose einer lebensbedrohenden oder lebensverkürzenden Erkrankung bei einem Kind oder Jugendlichen verändert nicht nur das Leben, die Entwicklungsmöglichkeiten und die Zukunft des betroffenen Menschen, sondern auch die Lebenssituation und das Miteinander aller Familienmitglieder.

Von einem Moment auf den anderen ist nichts mehr wie es war. Der Familienalltag muss ab dem Zeitpunkt der Diagnose rund um die Erkrankung und die Bedürfnisse des betroffenen Kindes organisiert werden. Die Betreuung bringt die Eltern oft an die Grenzen ihrer physischen und psychischen Belastbarkeit.

Gesunde Geschwisterkinder fühlen sich zurückgesetzt. Die Partnerschaft der Eltern rückt in den Hintergrund. Ein Funktionieren ist gefragt. Unter diesen Bedingungen werden Partnerschaften schwer belastet, 70% zerbrechen innerhalb der ersten fünf Jahre der Erkrankung an den physischen, psychischen und seelischen Belastungen.

Ohne die gemeinsame Unterstützung aller Familienangehörigen ist die Bewältigung der schweren Erkrankung für das Kind jedoch undenkbar. Experten sind sich einig: Gemeinsame Ruhepunkte und Phasen der Erholung für die ganze Familie könnten Abhilfe schaffen.

Doch gemeinsame Auszeiten, wie sie für Familien mit gesunden Kindern oft selbstverständlich sind, sind für Familien mit schwer erkrankten Kindern und Jugendlichen beinahe unmöglich.

Das hat 3 Gründe:

  • Die finanziellen Ressourcen von Familien mit schwer erkrankten Kindern lassen gemeinsame Auszeiten nicht zu.
  • Klassische Einrichtungen wie Hotels kommen als Erholungsstätte für Familien mit schwer erkrankten, pflegebedürftigen Kindern aufgrund der Infrastruktur und fehlender professioneller Betreuung nicht in Frage.
  • Einrichtungen der öffentlichen Hand, die für eine temporäre Auszeit von Familien mit schwer erkrankten, pflegebedürftigen Kindern ausgerichtet sind, existieren nicht.

Kraft tanken für die große Herausforderung

Der Förderverein Kinder- und Jugendhospizarbeit schließt mit dem Projekt Arche Herzensbrücken diese Lücke: In einem familiär geführten Haus in Seefeld/Tirol bieten wir betroffenen Familien die Möglichkeit einer gemeinsamen Auszeit, um zur Ruhe zu kommen, sich zu erholen und wieder Kraft zu tanken. Um den unterschiedlichen Bedürfnissen der kranken Kinder, der Geschwister und der Eltern nachzukommen, arbeiten wir in einem multiprofessionellen Team aus den Bereichen Pflege, Therapie, Pädagogik, Familienbegleitung und Ehrenamt. Die Kosten des Aufenthalts übernimmt der Förderverein, damit die Auszeiten für die betroffenen Familien leistbar werden.

 

 

herzensbruecken_logo.png
Die Arche Herzensbrücken ist eine Raststätte und ein Rückzugsort für schwer erkrankte Kinder und ihre Familien.

Wir freuen uns darauf mit Ihnen in Kontakt zu treten. 
Gerne informieren wir Sie persönlich.

Fachliche Koordination
DGKS Ines Paratscher
info@herzensbruecken.at

Telefon: +43 664 427 91 23

Geschäftsführung
Horst Szeli
info@herzensbruecken.at

Telefon: +43 650 615 19 65 

© Copyright 2021. Made with by XOXO Websolutions